Altholz - Verwertung - Entsorgung | BHZ | Bio- und Holzkraftwerk Zapfendorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

 
 

Aus Altholz wird Strom. Energie für 12.000 Haushalte.

Das Bio- und Holzkraftwerk Zapfendorf erzeugt pro Jahr 43.500.000 Kilowattstunden Strom, der auf Basis des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ins öffentliche Netz eingespeist wird. Diese Stromproduktion versorgt 12.000 Einfamilienhaushalte. Darüber hinaus beliefert das Kraftwerk benachbarte Betriebe und die Kläranlage mit Wärme oder Prozessdampf. Dabei verwertet die Anlage pro Jahr 64.000 Tonnen Altholz, das hauptsächlich per LKW, über den nahe gelegenen Bahnhof Bamberg auf dem Schienenweg und über den Hafen Bamberg angeliefert wird.

 

Holzverwertung mit Tradition und Zukunft

Das Holzkraftwerk hat Geschichte. Ursprünglich für die Holzwerke Zapfendorf erbaut, wurden hier zunächst betriebseigene Resthölzer der Parkett- und Palettenproduktion verwertet. Die gewonnene Wärme diente zu Heizzwecken, mit dem Dampf wurde das Holz getrocknet. Anfang der 90er Jahre erneuerte die Betreibergesellschaft das Kraftwerk und rüstete es für die Stromerzeugung um. Als in der Holzfabrik mit der Zeit weniger eigene Hölzer anfielen, wurden verstärkt Fremdhölzer verarbeitet. Später kamen neben naturbelassenen Hölzern auch Althölzer hinzu, um den wirtschaftlichen Betrieb langfristig zu garantieren. Richtungweisende Verfahren und Techniken auf neuestem Stand sichern dem Bio- und Holzkraftwerk Zapfendorf heute einen festen Platz in der alternativen Energiegewinnung.

Emissionsdaten

Einen Einblick in unsere Emissionsdaten erhalten Sie hier.

Zertifizierung

Wir sind als Entsorgungs-fachbetrieb zertifiziert. Unser neues Zertifikat ist Online und steht zum Download bereit.

 



Die Stromerzeugung im
Bio und Holzkraftwerk Zapfendorf ist
CO2-neutral und spart 110.000 Tonnen
Kohlendioxid pro Jahr.

Wir stellen ein!

Sehen Sie sich unsere Stellenangebote an.

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü